Klavierunterricht    in Falkensee
Willkommen Über mich Unterrichtskonzept Kontakt
Das Unterrichtskonzept Nicht nur die Tasten greifen, sondern auch die Musik „be“greifen. Die Basis eines guten Klavierunterrichts ist die Einführung in die Notenschrift, das Verstehen und Umsetzen der rhythmischen Strukturen und das Kennenlernen und Spielen der klassischen Musikliteratur. Eigene Musik entsteht dann, wenn sich das Erlernte im „Fantasieren“, oder wie man heute sagt „Improvisieren“ seine eigenen kreativen Wege bahnt.
In meinem Unterricht lernt die Anfängerin / der Anfänger mit ersten Übungen und Melodien die Notenschrift kennen. Im Wechselspiel von Notation und deren Umsetzung in Fingerbewegung wird ein Repertoire an Motiven, Melodien und rhythmischen Strukturen erarbeitet und auf diesem Wege an die klassische Klavierliteratur herangeführt. Gleichzeitig ist es mir wichtig, dass sich die Schülerinnen und Schüler auch wieder von der Notation lösen können. Hierzu ist das Auswendigspielen ein geeigneter Weg. Durch das Auswendigspielen wird einerseits das Gedächtnis trainiert. Es wird andererseits Energie frei gesetzt, sich selber besser zuzuhören und das Spiel aufmerksam zu gestalten. Hier findet sich mein Ansatz zur Improvisation. Kleine Motive oder Melodiefragmente können spielerisch verändert, leicht variiert oder intensiv verwandelt werden.  Das alte musikalische Material wird so zum Steinbruch der eigenen Fantasie.
Unterrichtskonzept